Osteopathie

Osteopathie

Die Osteopathie ist eine mit den Händen durchgeführte ganzheitliche Diagnose- und Therapieform.
Sie beruht auf folgenden Grundüberlegungen: Alles Leben ist Bewegung. Für Beweglichkeit sorgt aber nicht nur das Skelettsystem, sondern buchstäblich jede einzelne Körperzelle einschließlich aller Stoffwechselprozesse nicht zu vergessen die übergeordnete emotionale und mentale Ebene eines Lebewesens.

Mit den Händen wird die Beweglichkeit und Spannung überprüft, um in den jeweils geeigneten Regionen dem Patienten Heilungsimpulse zu geben. Dabei wird der Zusammenhang aller bindegewebigen Strukturen genutzt und so kann die Behandlung einer Region Fernwirkungen im gesamten Patienten auslösen.

Die Kranio-Sakrale-Osteopathie ist eine besondere osteopathische Untersuchungs- und Behandlungsmethode. Sie beruht auf dem sogenannten kraniosakralen Rhythmus, der im optimalen Fall in allen Körperregionen uneingeschränkt wahrnehmbar sein soll.

Voraussetzung hierfür ist die uneingeschränkte, wenn auch mancherorts minimale, Beweglichkeit der Gewebe und Strukturen einschließlich der Schädelnähte.

Anwendungsmöglichkeiten der osteopathischen Behandlung:

  • bei neurologischen Problemen
  • als Reha – Maßnahme nach schwerer OP oder Verletzung
  • zur Vorbereitung von Operationen
  • z.B. bei stark abgebauter, verspannter oder verkrampfter Muskulatur
  • bei nicht mehr oder noch nicht zu operierenden orthopädischen Problemen
  • zur allgemeinen Schmerzlinderung
  • bei Versagen oder zur Einschränkung von Schmerzmitteln oder bei unklaren Schmerzzuständen
  • zur Revitalisierung alternder Tiere
  • zur Unterstützung sportlich aktiver Tiere

Darüber hinaus bieten können auch Laserbehandlung, Homöopathie und Neuraltherapieergänzend eingesetzt werden.